Der Fassadenputz, was ist wirklich geeignet?

Der Fassadenputz: Lotuseffekt und Co. was ist wirklich geeignet

facade-3938_640Der Frühling belohnt uns mit Sonnenwärme, für Hausbesitzer die perfekte Zeit das Haus auf Vordermann zu bringen. Vielleicht könnte die Fassade in diesem Frühjahr mal einen neuen Putzanstrich bekommen. Alle paar Jahre ist es so weit und die Hauswand benötigt einen neuen Putz. Rissschäden lassen schnell durchblicken, dass die Hauswand eine neue Fassade benötigt.

Hat man als Eigentümer eines Hauses vor sich einen neuen Fassadenputz für das Haus zu genehmigen, muss man auf zahlreiche Dinge achten. Hauseigentümer sollten beachten, dass nicht alle Putzarten geeignet sind. Putzsorten gibt es viele und die Auswahl fällt häufig nicht leicht. Aber alle haben ihre Vorteile und ihre Nachteile.

Nutzen Sie keinen Baustellenmörtel

Beim Putz ist es ganz normal, dass dieser nach einiger Zeit eine Erneuerung braucht. Sind Fassadenschäden da, sollten Sie mit der Fassadenerneurung nicht mehr lange warten. Früher wurde Baumörtel an fast jedem Eigenheim für die Hausfassade verwendet. Heute verwendet man den Baumörtel nicht mehr. Nutzung findet der Baumörtel heute noch bei Denkmälern.

Kein Kunstharzmörtel und mineralischen Mörtel mischen

Nutzen Sie bei der Sanierung des Fassadenputzes unbedingt mineralischen Mörtel. Die Erklärung dafür ist, dass dieser Wandputz Wasser, an die Natur wieder abgibt. Die Hauswand wird dadurch nicht nass und bekommt damit einen positiven Effekt.

Auch der Fassadenputz aus Kunstharz kann zahlreiche Eigenschaften bieten. Gute Haftbarkeit und eine lange Lebensdauer sind nur einige Eigenschaften, den Bauherren schätzen. Jedoch kann es bei zu hoher Feuchtigkeit, dazu führen, dass der Putz abplatzt. Außerdem zu bedenken ist, dass sich die beiden Putzarten sich nicht vertragen. Bevor Sie verschiedene Putzarten auftragen, muss der davor auf der Wand befindliche alte Fassadenputz entfernt werden.

Ist der Lotuseffekt optimal

Viel Putzhersteller werben Kunden mit Bestandteilen wie dem Lotuseffekt. Grundsätzlich sind solche Bedingungen nichts Negatives, aber sie zeigen auch Ihre Nachteile. Der Lotuseffekt hält Feuchtigkeit von der Fassade ab, das wiederum erhöht die Lebensdauer der Fassade. Der Nachteil ist jedoch das sich die Hauswand nicht mehr reinigen kann.